23.11. bis 29.11.15
Am Montag trainieren Consuelo und Maik dressurmäßig. Dabei steht in dieser Woche die Anlehnung im Vordergrund. Nach der Aufwärmphase gibt Maik verstärkt die treibenden Hilfen, damit Consuelo aktiv mit den Hinterbeinen mitarbeitet und untertritt. Maik stellt sich dabei vor, seiner eignen Hand hinterherzureiten. Das ist viel besser, als sich vorzustellen, ich ziehe mit dem Zügel den Pferdkopf in die „richtige Position“. Nach einer Weile tritt Consuelo an das Gebiss vertrauensvoll heran, und gibt automatisch im Genick nach und Maik nimmt jetzt die Zügel etwas an, denn der Rahmen des Pferdes hat sich verkürzt. Nach den Übungen lässt Maik Consuelo noch locker vorwärts abwärts gehen. Hier das Video dazu.


Am Dienstag ist Dressur-Unterricht bei Hans Loock. Heute kontrolliert Hans, ob Consuelo in den drei Grundarten in Anlehnung geht. Dazu reiten Consulo und Maik viele gebogenen Linien und Übergänge. Als Hans mit den beiden zufrieden ist, wiederholen sie die Übung vom vergangenen Dienstag mit der Traversale. Dazu reiten sie im Galopp aus der Ecke ein Kurz-Kehrt, weiter auf einer Traversale und kurz bevor sie den Hufschlag wieder erreichen, springt Consuelo einen Fliegenden Galoppwechsel.
Am Mittwoch fällt das Springtraining aus und Consuelo ist an der Longe und geht in der Führanlage.
Von Donnerstag bis Sonntag übernimmt Tanja das Training, da Maik beim Schifahren ist.

Kapitel 20: ... und steigt aufs Neue

Consuelo Holsteiner: Flucht vor der Vergangenheit, Kapitel 20: … und steigt aufs Neue