21.12. bis 03.01.16
Montag, den 21.12. ist Consuelo wieder körperlich fit, und Maik kann wieder mit ihm dressurmäßig arbeiten. Natürlich klappt das Training noch nicht wieder zu gut wie vor der Verletzung. Sie beginnen mit den einfachen Übungen. Das heißt auf gebogenen Linien Übergänge und Tempowechsel reiten. Wichtig ist, dass Consuelo lernt, wieder auf kleine Hilfen zu reagieren, dass er später mühelos durch einen Parcours gehen kann.
Am Dienstag hat Maik Consuelo longiert.
Leider ist das Longieren etwas unterschätzt, aber für Consuelo ist es richtig gut, und sicher auch für manch anderes Pferd. Und mit den Vorteilen vom Longieren ist nicht gemeint, dass Consuelo dann unter dem Reiter nicht buckelt oder durchgeht, sondern Consuelo verbessert seine Balance, er baut Muskeln auf und lernt mit der Hinterhand weiter unterzutreten. Die Losgelassenheit wird gefördert und seine Gänge werden raumgreifender.
Natürlich musste Consuelo, wie jedes anderes Pferd, das „im Kreis laufen“ erst lernen, da Pferde von Natur aus nicht auf einer Zirkellinie gehen. Es sei denn, sie sind von einer Nervenkrankheit befallen. Maik hat beim Longentraining von Anfang an darauf geachtet, dass Consuelo sich nicht in den Kreis hineinlegt (was die meisten Pferde gerne tun), weil es das innere Vorderbein überlasten kann. Hat er Consuelo angetrabt, und Consuelo war dann im Trab nicht richtig ausbalanciert, hat er ihn sofort wieder zum Schritt durchpariert.
Als für Consuelo die Longenarbeit neu war, ging er vor allen Dingen viel Schritt, obwohl das natürlich langweilig erscheint. Genauso wichtig ist es, dass kein Zug auf der Longe ist, weil Consuelo sonst im Maul abstumpfen würde. Consuelo muss sich frei tragen, und darf auf keinen Fall um die Kurve mit der Longe gerissen werden. Spürt Maik, dass Zug auf der Longe ist, pariert er sofort in die nächst niedrigere Gangart durch, notfalls bis zum Halt. Wenn ihr auf Nummer sicher gehen wollt, könnt ihr gut mit einem Kappzaum longieren. Maik achtet beim Longieren auch auf seine korrekte Körperhaltung, steht er auf der Höhe von Consuelos Kopf wird Consuelo anhalten, steht er eher weiter hinten, auf Höhe seiner Kruppe, wird Consuelo schneller, und steht er auf der Höhe von Consuelos Schulter, also in der Neutralen Position, bleibt Consuelo im gleichen Tempo.
Verwendet Maik einen Dreieckszügel, achtet er darauf, dass Consuelo seinen Kopf nicht hinter der senkrechten hält, da er sonst keine gesunde Muskulatur aufbaut, denn dann wird nur in unerwünschter Weise der Unterhalsmuskel trainiert.

Consuelo wird longiert, November 2015

Consuelo wird longiert

Am Mittwoch bis Samstag nutzen Maik und Consuelo das warme Wetter aus und sind draußen auf dem Platz. Maik macht für das Training auf dem Außenplatz häufig den Springsattel drauf, um dann mit Consuelo längere Zeit im Leichten Sitz zu galoppieren. Da er das regelmäßig zwei bis dreimal die Woche macht, verbessert er so Consuelos Kondition. Zusätzlich reitet er dann auch noch die fliegenden Galoppwechsel in beiden Richtungen, aber erst wenn Consuelo in Anlehnung ist und eine entsprechende Versammlung zeigt. Am Sonntag arbeitet Maik dressurmäßig mit Consuelo in der Halle, zusätzlich auch mit Trabstangen auf gebogene Linien um das Training aufzulockern.
In der Woche vom 28.12. bis zum 03.01.15 wiederholt er das Training von der vergangen Woche.
Natürlich darf Consuelo auch mal Fangen spielen mit Kai Uwe, hier das Video dazu:

Aber nicht nur in der Halle sondern gerne auch auf der Wiese…

Eschenbruch, 25.09.13 Consuelo mit Kai-Uwe

Consuelo mit Kai-Uwe

Eschenbruch, 25.09.13 Consuelo, Bandito und Kai-Uwe

Consuelo, Bandito und Kai-Uwe