01.07. – 06.07.14

Am Montag ist Tanja Consuelo locker geritten. Consuelo ging dabei Vorärts-Abwärts, damit er sich entspannen konnte.

Am Dienstag, Mittwoch und Freitag haben Maik und Consuelo zusammen dressurmäßig trainiert. Damit Consuelo noch weiter seine Durchläßigkeit verbessert, üben die beiden viel mit Übergängen. Besonders schwierig ist es für Consuelo manchmal von einer schnellen Gangart in eine langsamer zu wechseln. Hieran arbeiten die beiden besonders intensiv. Maik leitet die Übergänge mit Hilfe einer halben Parade ein. Maik wirkt er für einen Moment mit allen Hilfen (Gewichtshilfe, Schenkel, Zügel) fast gleichzeitig auf Consuelo ein. Er gibt halbe und ganze Paraden. Gibt Maik eine halbe Parade so bringt er Consuelo dazu, sein Gleichgewicht etwas nach hinten zu verlagern. Seine Gelenke der Hinterhand werden dann stärker gebeugt. Die halbe Parade wendet Maik also an, um von einer Gangart in eine andere Gangart zu reiten. Gibt Maik eine ganze Parade, so besteht diese aus mehreren halben Paraden, die Consuelo immermehr versammeln, bis er anhält.

Am Donnerstag ist Consuelo von Ronja longiert worden und war danach auf der Weide.

Am Sonntag war Tanja wieder an der Reihe und hat Conuelo wieder Vorwärts-Abwärts geritten.

Eschenbruch, am 14.07.2013 in Eignungsprüfung für junge Pferde, Reiter Maik Schlingheider, Pferd Consuelo

Eschenbruch, am 14.07.2013 in Eignungsprüfung für junge Pferde, Reiter Maik Schlingheider, Pferd Consuelo

 

Am nächsten Wochenende bestreitet Consuelo dann wieder ein Turnier in der Klasse  L- und M- Springen in Eschenbruch. Letztes Jahr war er dort A und L gegangen und hatte an der Eignungsprüfung für junge Pferde teilgenommen.

Eschenbruch, 05.07.13 Springpferde-Pruefung A** u. L Consuelo und Maik Schlingheider

Eschenbruch, 05.07.13 Springpferde-Pruefung A** u. L Consuelo und Maik Schlingheider