09.09 – 15.09.2013

Die letze Woche ist Consuelo auf kein Turnier gegangen und Maik Schlingheider und Tanja Jeschonnek sind ihn nur dressurmäßig geritten. Er wurde von Tag zu Tag entspannter und wir glauben, dass ihm die Turnierpause gut tut.Am  Montag ist Maik ihn wieder dressurmäßig geritten, also Übergänge, Seitengänge und Rückwärtsrichten.

Am Dienstag war Consuelo an der Longe.  Maik hatte ihn mit Dreieckszügeln ausgebunden.

Nach einigen wenigen Dressurübungen war am Mittwoch die Spring-Gymnastik an der Reihe. Dazu hatte Maik zwei Cavalettis im Abstand von 20 Metern aufgebaut. Die Übung bestand jetzt darin die Distanz zwischen den Sprüngen entweder in sechs Galoppsprüngen oder in fünf zu reiten. Die Kunst ist es die Hilfen so zugeben, dass Consuelo auf Wunsch des Reiters entweder lange Sprünge macht oder kürzere. Da Consuelo gerne längere Sprünge macht, sind die fünf Sprünge kein Problem. Um Consuelo mit sechs Sprüngen vor das nächste Hindernis zu reiten, gab Maik nach dem ersten Sprung die Hilfen, um Consuelo stärker zu versammeln. Und nach einigen Wiederholungen klappte die Übung sehr gut, sodass Maik wahlweise mit fünf oder mit sechs Galoppsprüngen vor den zweiten Sprung reiten konnte.

Diese Übung wiederholte Maik auch am Donnerstag. Sie war nun schon sehr viel einfacher.  (Höhe Einsprung + Höhe Aussprung + 3,5 m x Anzahl der Galoppsprünge) Bei unserer „Kombination“ bestehend aus zwei Cavalettis im Abstand von 20 Meter bedeutet das:

Höhe Einsprung und Aussprung, Cavaletti (2 x 40 cm) verbleibt rund 19 m ergibt   3.8 m bei 5 Galoppsprüngen und bei 6 Galoppsprüngen 3,2 m.

Diese Übung ist schon etwas für Fortgeschrittene, da man am Beginn eines Trainings für Springpferde den Übungs-Parcours auf 3,50 lange Galoppsprünge auslegt.

Am Freitag folgten die Dressurübungen: Übergänge, Schritt und Trab, sowie Trab und Galopp.

Am Samstag war dann Consuelo zum Relaxen auf der Weide.

Der Sonntag war dann wieder der Spring-Gymnastik vorbehalten. Das hieß in diesem Fall die Wiederholung der Übung von Mittwoch und Donnerstag. Jetzt hatten Maik und Consuelo schon Routine bekommen und die Übung klappte hervorragend, so dass die Woche einen schönen Abschluss hatte. Maik und Consuelo können also schon die Galoppsprünge variieren, um dann mit der richtigen Distanz beim Absprung, das Hindernis sicher überspringen zu können.

Eschenbruch, 15.09.13 Holsteiner Turnierpferd Consuelo auf der Weide

Eschenbruch, 15.09.13 Consuelo auf der Weide