26.08 – 01.09.2013

Am Montag starteten wir mit Longen-Arbeit. Nach Schritt, Trab und Galopp  war Consuelo locker. Und danach ließ Maik Consuelo über einen Cavaletti springen, bei dem sich jeweils eine Stange vor und hinter dem Cavaletti befand

Am Dienstag war das Wetter noch sehr schön und Maik entschied sich am Morgen einen Ausritt mit Consuelo zu machen. Da Consuelo ein temperamentvolles Pferd ist, machte es Maik Spaß am langen Zügel über die Wiesen zu galoppieren.

Der Mittwoch war reserviert für das dressurmäßige Reiten. An diesem Tag setzte Maik den Schwerpunkt auf Trab-Schritt-Übergänge und in der nächsten Woche will Maik auch die Schritt- Galopp-Übergänge üben.

Am Donnerstag sind Maik und Consuelo einen kleinen Parcours gesprungen. Die beiden absolvierten 15 Sprünge mit einer maximalen Höhe von 60 cm. Hier zeigte sich Consuelo wieder von seiner besten Seite, da er keine Fehler machte.

Maik hatte sich vorgenommen mindestens einmal pro Woche einen Galoppwechsel zu trainieren, und so war der Donnerstag für die „Übung 2: Große Achten über Cavaletti“ reserviert (siehe Trainingstagebuch Woche 50).

Am Samstag war dann das Turnier in Hameln. Nachdem die letzten Turniere ja sehr erfolgreich gelaufen waren, waren auch die Erwartungen hoch.

Das erste Springen war dann das A**. Maik und Consuelo starten sehr gut, aber dann machte Consuelo in einer Distanz einen Galoppsprung zu viel. Dadurch war der Absprung dann so dicht vor dem Sprung, dass der Fehler unvermeidlich war.

Das folgende L-Springen endete dann mit zwei Fehlern. Consuelo war maulig und nahm die Hilfen von Maik schlecht an.

Die Enttäuschung war sehr groß, aber wir stehen ja am Anfang der Ausbildung von Consuelo und der Weg ist noch lang. Das hält uns aber nicht von unserem Training ab und wir werden unsere Ziele  erreichen.

Am Sonntag war dann Ruhetag für Consuelo. Er konnte den Tag auf der Weide verbringen.

Eschenbruch, 18.11.12 Exterieur

Eschenbruch, 18.11.12 Exterieur, Fotografin Saskia Biesgen