16.09. – 29.09.2013

 Am Montag haben Maik und Consuelo wieder mit Longenarbeit begonnen. Die beiden absolvierten die Übung, den Zirkel  zu verkleinern und zu vergrößern. Auch heute wieder mit 3 Stangen auf dem Zirkel. Nach ein paar Runden im Schritt, Trab und Galopp war Consuelo entspannt und locker. Die Stangen am Boden dienten dazu, seine Beweglichkeit und Koordination zu verbessern.

Am Dienstag hat Tanja Jeschonnek mit Consuelo gearbeitet, was ihr immer sehr viel Spaß macht.Eschenbruch, 27.09.13 Consuelo Bocksprung

Sie hatte mit Consuelo einige Bahnfiguren geritten, wie Zirkel, Wechsel durch die ganze Bahn und hat an den Übergängen gearbeitet. Das heißt, sie hat Consuelo aus einem gleichmäßigen Galopp heraus  in den Trab durchpariert. Tanja achtet dabei immer auf feine Hilfen, am Zügel ziehen ist ausgeschlossen.

Am Mittwoch hat Maik mit Galoppstangen gearbeitet. Nachdem Consuelo aufgewärmt und locker war, haben die beiden einige Runden galoppiert, wobei Maik darauf geachtet hat, dass der Galopp gleichmäßig und rhythmisch ist. Erst wenn Consuelo vollständig gelöst ist, hat Maik mit der Stangenarbeit angefangen. Er hatte dazu die Stangen auf einer gebogenen Linie im Abstand von 3,5 m platziert. Die Stangen wurden dann mit einem gleichmäßigen und rhythmischen Galopp überquert. Dabei achtete Maik darauf, dass Consuelo immer über die Mitte der Stangen galoppierte. Nach fünf Wiederholungen war das Training für diesen Tag beendet.

Am Donnerstag hat Maik den Übungsablauf von Mittwoch wiederholt, jedoch die drei Stangen auf einer geraden Linie mit einem Abstand von 3,0 m positioniert. Ziel des heutigen Trainingstages war es die Galoppsprünge entsprechend zu verkürzen. Nachdem Consuelo weder eine Stange berührt hatte noch aus dem Rhythmus gefallen war, war Maik mit Consuelo sehr zufrieden. und Consuelo konnte auf die Weide.

Am Freitag haben Maik und Consuelo einen Ausritt ins Gelände unternommen, was beiden sehr viel Spaß gemacht hat.

Am Sonntag, 22.09.13, hat Maik einen Übungs-Parcours aufgebaut, um Consuelo für die Springpferde-Prüfung in Humfeld vorzubereiten. Nachdem sich die beiden aufgewärmt hatten,  absolvierten sie 2 Durchgänge, ohne dass Consuelo einen Fehler machte.

Ab Montag, 23.09.13, war Consuelo viel auf der Wiese. Maik konzentrierte sich  in dieser Woche auf die Dressur. Die Übergänge von Trab auf Schritt und umgekehrt werden schon immer besser. Das heißt, Consuelo reagiert schon auf feinere Hilfen, die für Zuschauer kaum noch wahrnehmbar sind. Consuelo lässt sich mittlerweile rechte als auch linke Hand geschmeidig stellen und biegen.

Beim Longieren auch bei kleineren Zirkeln arbeitet Consuelo freudig mit. Ziel ist es hier, dass Consuelo sich versammelt und nicht über die äußere Schulter wegläuft.

Eschenbruch, 25.09.13 Consuelo mit Kai-Uwe

Eschenbruch, 25.09.13 Consuelo mit Kai-Uwe

Am Sonntag haben Maik und Consuelo nocheinmal einen Übungsparcours absolviert. Es waren 7 Sprüngen aufgebaut mit einer Höhe von ca. 60 cm. Maik und Consuelo arbeiteten daran, dass sie nach dem Sprung immer im richtigen Galopp landeten, um so den nächsten Sprung rhythmisch anzureiten. Danach war die Woche um.